DFF-Tassen für Tschernobylkinder - Der siebte Streich

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Linie10 wrote:

    Liebe Foristende,

    es war wieder soweit. Während die Hitze der vergangenen Tage uns noch etwas schlapp aussehen ließ, stieg das Lampenfieber bei uns nochmals an. Punkt zwölf marschierten wir, Frank, Steffen und ich, mit unserem Gepäck in die zweite Etage des Dynamo-Stadions und betraten ehrfurchtsvoll den hergerichteten Balkon der VIP-Tribüne. Doch uns bot sich ein Bild des Grauens. Keine Kids, dafür ein völlig totes Geläuf auf welchem Schachtende die Mittellinie grobschlächtig aushoben. Mitforist Frank setzte uns ins Bild, es sind technische Arbeiten für den Videoassistenten. Während des technischen Geplänkels taucht plötzlich der Spieler Burnic unter uns auf und ließ sich in verschiedenen Posen für die Wiedervorstellung ablichten.

    Ein Lichtblick am Dynamohimmel. Mittlerweile traf der Kindertross samt Begleitung ein, die Stadionführung war zu Ende. Im Gegensatz zu früheren Jahren war das Durchschnittsalter der Kinder höher und es waren sehr viele Mädchen dabei. Frank hob, wie verabredet, zu seiner kleinen Rede an. Die Begrüßung mit „Дорогие друзья“ wurde herzlichst entgegengenommen. Zunächst richtete er, wieder in der ihm geläufigen Muttersprache, Eure Grüße aus, schilderte unsere Herkunft sowie das Anliegen und brachte die unverbrüchliche Freundschaft zur Sowj… Nein, das hat er nicht gesagt.

    Los ging es ans Verteilen. Schön Verpacktes wechselte in zarte Kinderhände. Zunächst die Dynamo-Tassen, gefüllt mit allerlei Haribo. Danach drehten wir eine zweite Runde mit den Kopfhörern, weiße für die Mädchen, blaue für die Jungen. Das war der Kracher bei den Kids. Deutlich hör-und sichtbar. Die allermeisten Kinder haben sich bei uns auf Deutsch bedankt. Nachdem wieder etwas Ruhe eingekehrt war, überreichten Frank und Steffen dem Tschernobylkinder Verein e.V. unseren Spendenscheck. Auf publicity-gerechter Styroporplastik prangten stolze 1.419,53 Euro. Eben jene, welche Thomas am Vortag an den Verein überwiesen hatte. Ein ganz großes Danke vom Verein an Euch. Von Anke, Thomas, Steffen und von mir auch.

    Die Kinder haben uns mit einem "Dynamo" verabschiedet, wobei Frank, einmal in seinem Element, die Kids zu einem donnerndem "Динамо Дрезден" dank seines energischem "Раз, два, три" animierte.

    Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder in Aktion treten können. Ideen haben wir genug. Mit diesen Worten möchte ich die diesjährige Aktion beenden, nicht ohne an dieser Stelle die Hoffnung der Organisatoren zum Ausdruck zu bringen, dass wir uns alle hier in diesem Forum nächstes Jahr wiedertreffen und wiedersehen.

    200 times read