DFF-Tassen für Tschernobylkinder - Runde 5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anke schrieb:

    Am Dienstag, dem 22. August 2017, war es wieder soweit. Spät wie noch bei keiner der vorhergehenden Aktionen, wurden wieder um die Mittagszeit die Geschenke für die Kinder aus der Region Buda-Koschelewo in Weißrussland und damit der erweiterten Tschernobyl-Region, übergeben. Auf den Bildern könnt ihr sehen, dass dank eurer Spenden wieder für jedes Kind eine traditionelle Dynamo-Tasse mit Gummibärchen befüllt nebst einem Spielzeug übergeben werden konnte. Falls ihr nicht mehr wisst, warum es in jedem Jahr Gummibärchen sind: Gummibärchen enthalten den Stoff Pektin, der in der Lage ist, radioaktive Stoffe im Körper zu binden und „abzutransportieren“. Sicher nur in minimalen Größenordnungen, so dass es letztendlich eine Geste bleibt, aber es sollte eben genau diese Geste auch sein und der Bezug zum Grund des Besuch der Kinder in Deutschland. Bei dieser Gelegenheit: Wir hatten uns bereits anfangs um die Unterstützung eines namhaften Gummibärchenherstellers (Haribo) bemüht, allerdings ohne Erfolg. Wer eine Idee hat oder gar einen Kontakt, um den Kindern im nächsten Jahr mal eine Ladung Gummibärchen in Größenordnungen zu beschaffen, kann sich jeder Zeit gern bei uns melden. Als „Spielzeug“ erhielten die Kinder wieder überwiegend (selbsterklärendes) Sportspielzeug, also bspw. Bälle, Badminton- oder Tischtennisschläger, Geschicklichkeitsspiele oder Drachen.


    Als Dankeschön wurde für uns „Katjuscha“ gesungen und ein kleines Geschenk in Form eines sehr kunstvoll geflochtenen Horns übergeben.


    Der überwiegende Teil der Kinder kommt aus wirklich sehr armen Verhältnissen. Neben den materiellen Dingen, die fehlen, mangelt es auch an einer „normalen“ medizinischen“ Versorgung. Alle Kinder erhalten hier daher in den ersten Tagen eine umfassende medizinische Untersuchung und Versorgung. Ganz oben steht dabei die zahnmedizinische Versorgung. In den etwa drei Wochen, die die Kinder hier sind, sind alle in Gastfamilien untergebracht. Diese unternehmen in der Regel an den Wochenenden mit den Kindern etwas. Während der Woche organisiert der Verein „Tschernobylkinder e. V. Radeberg“ (Homepage: http://www.tschernobylkinder-radeberg.com) verschiedene Ausflüge und Unternehmungen. Einen Teil der Zeit verbringen die Kinder auch in der Schule, die meisten können sogar etwas deutsch. ;) Jedenfalls wird seit nunmehr 7 Jahren auch ein Tag rund um Dynamo organisiert. Der Tag für die Kinder beginnt dabei bereits mit der Anreise im Mannschaftsbus. Neben einer Stadionführung gibt es ein Mittagessen im VIP Bereich und im Anschluss nunmehr auch schon seit 5 Jahren unsere Geschenkeaktion. Die Mitglieder des Vereinsvorstands, die selbst immer mit vor Ort im Stadion sind, sind uns auch inzwischen gute Bekannte geworden, die sich in jedem Jahr mehr darüber freuen, dass es weiter geht. Zumal das hier gesammelte Spendengeld auch immer für eine Bar-Spende an den Verein reicht. Wie in jedem Jahr haben wir die Summe für die Geschenke auf ca. 500 EUR beschränkt. Den (nicht unerheblichen) Rest der Spenden – i.H.v. 619,53 EUR gab es wieder als Spende für den Verein. Die Organisation dieser Reise(n) bedarf jedes Mal mehrerer tausend EUR, so dass wir aufgrund der großen Freude sowohl bei den Kindern als auch bei den Vereinsmitgliedern im nächsten Jahr sicherlich eine neue Spendenaktion hier starten werden…


    Auf der Homepage des Vereins ist ein schönes Zitat verewigt: „Kein besseres Heilmittel gibt es im Leid als eines edlen Freundes Zuspruch.“ (Euripides)


    In diesem Sinne möchten wir Freunde dieser tollen Aktion bleiben und sind auch im nächsten Jahr wieder mit dabei….


    Danke euch allen!

    210 mal gelesen