Harbig, Rudolf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Harbig, Rudolf
    Der Namensgeber des Stadions, Rudolf Harbig (geb. 08.11.1913 in Dresden, gest. 05.03.1944 in Nowo Urkranske/UKR), war einer der erfolgreichsten Leichtathleten seiner Zeit.
    Seit 1934 beim Dresdner SC aktiv, nahm er 1936 an den XI. Olympischen Spielen in Berlin teil, wo er mit der 4x400m-Staffel den 3. Platz belegte.
    Bei der Europameisterschaft in Paris 1938 Sieger im 800m-Lauf, stellte er zwischen 1939 und 1941 sechs Weltrekorde (u.a. 400m, 500m, 800m, 1000m, 4x800) und 16 deutsche Bestleistungen auf. Sein Weltrekord über die 800-Meter-Distanz blieb dabei 16 Jahre lang ungebrochen. Am 23.09.1951 erhielt die ehemalige Illgenkampfbahn in Dresden den Namen "Rudolf-Harbig-Stadion". Nach einer 1972 erfolgten Umbenennung in "Dynamo-Stadion" trägt die Arena seit 1990 wieder den Namen des Leichtathleten.
    Rudolf Harbig wurde als 16. Athlet vergangener Tage in die Hall Of Fame von leichtathletik.de aufgenommen!

    1.778 mal gelesen